Rezeptfreies Potenzmittel: So hilft ein rezeptfreies Potenzmittel gegen Erektionsprobleme

So hilft ein rezeptfreies Potenzmittel gegen Erektionsprobleme

Eine erektile Dysfunktion liegt dann vor, wenn sich das Glied nicht ausreichend versteift. Betroffene Männer sind nicht dazu in der Lage, den Geschlechtsverkehr durchzuführen. Das ist vor allem in einer Partnerschaft sehr belastend. Leiden von den jüngeren Männern nur wenige an einer Erektionsstörung, so nimmt die Häufigkeit mit dem Alter dramatisch zu. Bei den 70- bis 80-Jährigen sind es bereits rund 50 Prozent, die über eine mangelnde Erektionsfähigkeit klagen. Die Ergebnisse verschiedener Statistiken klaffen auseinander, denn bei der Impotenz handelt es sich um ein Problem, über das der Mann nicht gerne spricht. Die Dunkelziffer ist dementsprechend hoch. Nur die wenigsten Männer gehen wegen ihrer Potenzprobleme gerne zum Arzt. Dieser könnte ihnen ein rezeptpflichtiges Potenzmittel verschreiben, doch zum Glück gibt es genug rezeptfreie Alternativen.

Warum sind viele Potenzpillen rezeptpflichtig?

Ist ein Erektionsmittel rezeptpflichtig, dann hat das einen guten Grund. In vielen Fällen treten unter Umständen Nebenwirkungen auf oder es sind Wechselwirkungen mit weiteren Medikamenten zu erwarten. Der Arzt verschreibt das potenzsteigernde Mittel erst nach einem ausführlichen Aufklärungsgespräch. Auch kennt er zumeist die bereits verschriebenen Arzneien und zieht daraus seine Schlüsse.

Die rezeptpflichtigen Medikamente wirken aufgrund ihrer chemischen Inhaltsstoffe zumeist sehr gut. Da die exakte Dosis angegeben ist, bereitet die sachgerechte Handhabung kaum Probleme. Rezeptpflichtige Medikamente unterliegen strengen Auflagen und die Hygieneanforderungen sind hoch. Die Wirksamkeit dieser erektionsfördernden Arzneien ist anhand diverser Studien wissenschaftlich bewiesen. Doch wer schluckt schon gerne Chemie?

Rezeptfreie Medikamente, die nicht rezeptfrei sind

Vor allem bei der Online-Bestellung ist höchste Vorsicht geboten. Das trifft vor allem dann zu, wenn verschreibungspflichtige Medikamente rezeptfrei und darüber hinaus zu einem günstigen Preis erhältlich sind. Normalerweise kosten rezeptpflichtige Medikamente in jeder Apotheke in Deutschland das Gleiche. Das gilt auch für die deutschen Online-Apotheken. Die Preisgestaltung unterliegt hier den strengen Richtlinien der Arzneimittelpreisverordnung. Ist ein potenzsteigerndes Mittel verschreibungspflichtig, dann ist ein ärztlich erstelltes Rezept auch bei einer seriösen Online-Bestellung erforderlich. Zudem gibt es zahlreiche, vor allem ausländische Online-Shops, die Erektionsmittel anbieten, die hier in Deutschland gar nicht zugelassen sind. Zwar ist es generell nicht verboten, bei einem Händler mit Sitz im Ausland Medikamente zu bestellen, doch gibt es auch hier strenge Regulierungsmaßnahmen. Der Versandhandel mit deutschen Medikamenten ist lediglich Händlern aus Schweden, den Niederlanden, Großbritannien, Tschechien und Island gestattet.

Auf ein Einhalten der Regeln zu achten, liegt auch im eigenen Interesse des Mannes. Im Ausland gepanschte Produkte entsprechen nicht immer den hygienischen Anforderungen. Fehlt bei einem Mittel die Originalverpackung oder stimmt mit dem Geruch und der Optik etwas nicht, dann ist es besser, die Finger davon zu lassen. Vor allem einige Preisschnäppchen enthalten oft gesundheitsschädliche Stoffe.

Pharmazeutische Produkte mit Sicherheitslogo

Ein weiteres Indiz für eine womöglich mangelhafte Ware ist das Fehlen des EU-Sicherheitslogos. Die Auszeichnung mit diesem Logo ist seit Oktober 2015 verpflichtend für alle in der EU agierenden Händler. Das Sicherheitslogo ist immer mit der Landesflagge des Händlers versehen. Ein in Deutschland ansässiger Händler verfügt über ein Sicherheitslogo mit deutscher Flagge, ein schwedischer Händler verwendet das Logo mit schwedischer Flagge. Sicherheitslogos mit EU-Flagge gibt es nicht! Klickt der Interessent auf das Logo, dann erscheint die offizielle Webpräsenz der nationalen Behörde. Hier sind noch einmal sämtliche legal arbeitenden Händler aufgelistet. Im Idealfall befindet sich der favorisierte Online-Anbieter in dieser Liste.

Rezeptfreie Potenzmittel – Alles nur Placebo?

Von einer erstaunlichen Erektion berichten auch viele Männer, die rezeptfreie Mittel konsumierten. Vor allem bei einer psychisch bedingten Störung wirken die Mittelchen oft Wunder. Mancheiner mag die tatsächliche Wirkung anzweifeln. Doch auch viele rezeptfreie Produkte haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Die Inhaltsstoffe sind zumeist pflanzlichen Ursprungs. Die pflanzlichen Wirkstoffe fördern zum Beispiel die Durchblutung und verbessern somit die Erektionsfähigkeit. Bei vielen dieser Mittel fehlt noch der eindeutige wissenschaftliche Beweis. Oft ist der Gebrauch der liebesfördernden Produkte mit bestimmten Traditionen verknüpft. Anstatt zu Viagra und anderen Medikamenten greifen deshalb viele Männer auch zur Spanischen Fliege, zu Maca und Yohimbin. Wissenschaftlich kaum oder gar nicht bestätigt ist die Wirkung aphrodisierender Lebensmittel wie Kaffee, Honig, Schokolade, roher Austern, Granatapfelkernen und Erdbeeren.

Beispiele rezeptfreier Potenzmittel

Spanische Fliege

Die Spanische Fliege, wissenschaftlich Lytta vesicatoria genannt, ist eigentlich keine Fliege, sondern ein Käfer mit metallisch-grün schimmernden Flügeln. Der Käfer enthält das Gift Cantharidin. Im alten Griechenland diente das Gift der Vollstreckung von Todesurteilen. Eine Überdosierung ist hochgefährlich. Das Cantharidin reizt die Harnröhre und fördert somit eine Erektion. Zu hoch dosiert, löst die Spanische Fliege schmerzhafte Dauererektionen sowie Kreislauf- und Nierenversagen und Lebervergiftungen aus.

Yohimbin

Yohimbin ist ein erektionsförderndes Mittel aus der Rinde und den Blättern des Yohimbe-Baums. Es handelt sich um ein traditionelles afrikanisches Aphrodisiakum. Die Substanz ist reich an psychoaktiven Substanzen. Als Idolalkaloid hemmt Yohimbin den Sympathikus, das sympathische Nervensystem. Der Sympathikus versetzt den Organismus in Alarmbereitschaft. Yohimbin wirkt somit beruhigend und angstlindernd. Darüber hinaus entspannt der Inhaltsstoff die glatten Muskelzellen, die am Schwellkörper für die Blutversorgung zuständig sind. Diese Entspannung ist für die Erektion sehr wichtig. Yohimbin verbessert somit den Blutfluss in die Schwellkörper. Auch Yohimbin ist nicht nebenwirkungsfrei. Infolge des höheren Adrenalinspiegels sind Herzrasen, Zittern, Angstzustände und erhöhter Blutdruck möglich.

Maca

Maca ist der Name einer Knolle aus den peruanischen Anden. Die wissenschaftliche Bezeichnung ist „Lepidium meyenii“. Die Inkas verwendeten das Gewächs bereits vor mehr als 2000 Jahren. Die Pflanze enthält zahlreiche Vital- und Nährstoffe. Sie steht im Ruf, die sexuelle Ausdauer, die Lust und die Fruchtbarkeit zu steigern. Klinische Studien berichten darüber hinaus von einer Erhöhung des Samenvolumens. Maca gibt es als Kapsel oder in Tablettenform zu kaufen.

L-Arginin

L-Arginin ist eine Aminosäure, die die Bildung von Stickstoffmonoxid unterstützt. Das Stickstoffmonoxid trägt zur Erweiterung der Blutgefäße bei. Ein Mangel an der Aminosäure führt zu Bluthochdruck, Durchblutungs- und Erektionsstörungen. Wissenschaftler zweifeln die Wirkung des Arginins jedoch an. Die Aminosäure ist in der herkömmlichen Nahrung in ausreichender Menge vorhanden. Eine zusätzliche Einnahme bringt vermutlich nicht viel. Gefährlich ist die gleichzeitige Aufnahme von Nitraten sowie pharmazeutischen Erzeugnissen zur Potenzsteigerung wie Cialis, Viagra oder Levitra. Auch Männer, die bereits einen Herzinfarkt erlitten, verzichten besser auf die Einnahme des Arginins. Im schlimmsten Fall droht ein lebensbedrohlicher Blutdruckabfall.

Mechanische Hilfsmittel für eine bessere Erektion

Die Penispumpe

Erektionsprobleme lassen sich auch ohne die Einnahme von Pillen und Präparaten beheben, nämlich auf mechanische Weise. Ein solches rezeptfreies Potenzmittel zur manuellen Anwendung ist die Vakuum-Penispumpe. Von einer erektilen Dysfunktion betroffene Männer stülpen einen Zylinder über ihren Penis und erzeugen somit ein Vakuum. Durch das Vakuum dehnen sich die Schwellkörper aus. Das regt wiederum die Durchblutung im Glied an. Damit das Blut nicht zu schnell wieder abfließt, befindet sich ein Gummiring auf der Peniswurzel.

Doch auch dieses mechanische Hilfsmittel ist nicht ganz nebenwirkungsfrei. Unter Umständen schmerzt der Penis oder es bilden sich Blutergüsse. Auch ein dauerhafter Empfindungsverlust am Glied ist möglich.

Phalli Max – die rezeptfreie Hilfe bei Erektionsstörungen

phallimax-hilfe-bei-errektionsstoerungen-3-2017-komplettRezeptfrei erhältlich ist auch das Phalli Max Reizstrom-Therapiegerät. Hierbei handelt es sich um ein hochwertiges Medizinprodukt der Klasse IIa aus deutscher Entwicklung. Das clevere Gerät kann mit einer innovativen Technik die Potenz langfristig steigern. Das ist der große Unterschied zu den pharmazeutischen Potenzmitteln und Penispumpen. Diese können dem Mann lediglich zu einer einmaligen Versteifung des Glieds verhelfen. Ein Langzeiteffekt bleibt hingegen aus. Der Phalli Max kann die Potenz jedoch allgemein und nicht nur auf die aktuelle Situation bezogen erhöhen. Mithilfe der Elektrotherapie kann das nachhaltige Training und die Stimulation der Nerven sowie der Muskulatur im Beckenboden- und Penisbereich gelingen. Zudem regt das Gerät die Durchblutung der Schwellkörper und Blutgefäße an.

Mögliche Erektion ohne Chemie und Pillen

Der Phalli Max wendet sich vor allem an Männer mit körperlich bedingten Potenzproblemen. Bei regelmäßiger Anwendung kann sich bald eine allgemein härtere und längere Erektion einstellen. Vor allem ältere Herren berichten von einer deutlichen Steigerung und einer Aufwertung ihres Liebeslebens. Der Phalli Max zielt nicht auf den kurzfristigen Erfolg ab, sondern verschafft eine mögliche und nachhaltige Linderung bei Erektionsschwächen.

So funktioniert das Reizstromtherapiegerät Phalli Max

Häufig verursacht ein untrainierter Beckenboden massive Erektionsstörungen. Und genau da setzt das Reizstromtherapiegerät an. Der Phalli Max stimuliert den Stoffwechsel und fördert die Durchblutung von Gewebe und Gefäßen. Das Ergebnis ist keine direkte Erektion, sondern eine dauerhafte Stärkung der Beckenbodenmuskulatur und der zum Penis gehörenden Schwellkörper. Der Phalli Max eignet sich deshalb nicht für eine schnelle Nummer, sondern sorgt langfristig für eine Besserung der Beckenbodenmuskulatur und steigert somit die Chancen auf ein befriedigendes Sexualleben. Das ist der große Unterschied zu Viagra und Co.. Vor allem ältere Männer, denen ihre Partnerschaft sehr am Herzen liegt, greifen gerne auf das Therapiegerät zurück.

Einfach in der Anwendung

Der Phalli Max ist leicht zu bedienen. Aufgeklebte Elektroden geben sanfte Impulse an die Muskulatur und das Gewebe ab. Es stehen drei verschiedene Programme zur Auswahl. Die Intensität lässt sich stufenlos einstellen. Die Stärke der Muskelstimulation bestimmt somit der Mann selbst. Die Anwendung erfolgt einfach und unauffällig. Das kleine, handliche Gerät passt in fast jede Tasche und erfüllt deshalb diskret auch auf Reisen seinen Zweck. Die leichten Stromstöße empfinden die meisten Männer als sehr angenehm.

Geprüfte Sicherheit

Das Reizstromtherapiegerät Phalli Max ist kein Medikament und deshalb rezeptfrei erhältlich. Dennoch entspricht das Produkt bestimmten Normen. Der Phalli Max ist ein Medizinprodukt der Klasse IIa nach Anhang IX der Richtlinie 93/42/EWG. Es ist zur Behandlung körperlich bedingter Erektionsstörungen als Hilfsmittel zur dauerhaften Steigerung der Potenz zugelassen. Qualifizierte Ingenieure entwickelten das Gerät in Deutschland. Es durchlief zahlreiche Tests und zeichnet sich durch eine hohe Anwendersicherheit und einen vollumfänglichen Schutz aus. Dazu gehört auch die bewährte AKS Hautschutzfunktion, die den Nutzer vor Hautreizungen bewahrt. Der Phalli Max ist somit ein rezeptfreies Potenzmittel - made in Germany mit behördlicher Zulassung.

Kleines Gerät – viele Vorteile

Der Phalli Max bietet betroffenen Männern zahlreiche Vorteile. So ist das Reizstromtherapiegerät rezeptfrei erhältlich und leicht zu bedienen. Während viele Männer Anabolika und Testosteron-Booster konsumieren, um ihre Potenz vermeintlich zu steigern, greift der Phalli Max nicht ins Hormonsystem ein. Die für viele Medikamente typischen Nebenwirkungen entfallen. Andererseits ist der Phalli Max mit einer mechanischen Erektionshilfe wie der Penispumpe nicht zu vergleichen. Während die Anwendung von Penisringen und Vakuumpumpen oft umständlich ist, erledigt der Phalli Max seine Aufgabe ganz bequem auf dem Sofa oder beim Fernsehen.

Wann zeigen sich erste Ergebnisse?

Der Phalli Max ist ein Trainingsgerät für die Gefäße, Muskeln und Nerven im Bereich des Penis- und Beckenbodenbereichs. Wie die Männer auf die Stimulation reagieren, ist individuell verschieden. Hier unterscheidet sich der Phalli Max kaum von herkömmlichen sportlichen Trainingsmethoden, auf die jeder Mensch ebenfalls anders anspricht. Bei manchen Männern zeigt sich die gewünschte Wirkung bereits nach wenigen Wochen. Andere wiederum berichten von einer deutlichen Besserung der Erektionsprobleme nach rund sechs Wochen. Die meisten Männer sind mit dem Phalli Max rundum zufrieden und nutzen das Gerät im Idealfall täglich. Die Wirkweise hängt natürlich auch von der Schwere der Erektionsschwäche ab. Der Phalli Max kann bei körperlich bedingten Potenzproblemen Großartiges leisten. Liegen der Impotenz jedoch psychische Faktoren zugrunde, dann hilft auch das beste körperliche Training nur wenig. Bei schätzungsweise 40 Prozent aller impotenten Männer liegt das Problem im Kopf. Bei den übrigen 60 Prozent kann der Phalli Max die Erektion dauerhaft verbessern. Fazit: Mehr als die Hälfte aller Männer mit Erektionsproblemen profitieren vom Kauf des Reizstromtherapiegeräts langfristig.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!